Metallbearbeitung
Bild: Erweiterung der CNC-Fertigung in Lüneburg mit einem CNC-Fräszentrum milltap700 und Roboterbestueckung
Erweiterung der CNC-Fertigung u.a. mit einem
CNC-Fräszentrum Milltap700 incl. Roboter-
bestueckung

Erweiterung des Produktions­bereichs planmäßig abgeschlossen

Juli 2017

Die im März angekündigte Erweiterung der CNC-Fertigung konnte planmäßig abgeschlossen werden. Alle neuen Maschinen sind installiert und im Betrieb.

Vier neue CNC-Maschinen erhöhen die Fertigungskapazität in Lüneburg. Die neuen Dreh- und Fräsmaschinen sorgen aber nicht nur für eine Erweiterung der Produktionskapazität, sondern ersetzen bei Bedarf auch baugleiche Maschinen, an denen Wartungsarbeiten durchzuführen sind. Die Fertigung bei Werner Hübner bleibt dadurch auch in Zukunft bei großen Stückzahlen und hohem Auftragsvolumen gewohnt verlässlich.

Bild: Zerspanungsmechaniker – Drehtechnik, Ausbildungsbetrieb des Jahres 2016
Bild: Übergabe Urkunde Ausbildungsbetrieb des Jahres Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Drehtechnik 2016

Ausbildungsbetrieb des Jahres 2016

Juni 2017

Am 30. Juni 2017 ehrte der Bundesverband Metall (BVM) in Köln sechs Fachbetriebe für Spitzenleistungen in der betrieblichen Ausbildung im Metallhandwerk. In der Disziplin Zerspanungsmechaniker – Drehtechnik wurde die Werner Hübner GmbH zum dritten Mal als Ausbildungsbetrieb des Jahres ausgezeichnet und ist damit das einzige Unternehmen in Deutschland, das diese Auszeichnung bereits drei mal erringen konnte.

Zum 1.8.2017 stellt die Werner Hübner GmbH fünf neue Auszubildende ein. Neben einer Bürokauffrau setzen vier Zerspanungstechniker aus den Disziplinen Feinwerktechnik, Frästechnik und Drehtechnik auf die hochwertige Ausbildung bei Hübner in Lüneburg.


Über die Ausbildung bei der Werner Hübner GmbH hat der NDR in der Sendung "Hallo Niedersachsen" am 01.08.2017 einen Beitrag mit dem Titel "Lüneburger Metallbaufirma trotzt der Azubi-Krise" gesendet, der unter dem folgenden Link abrufbar ist.

Bild: Neue Dreh- und Fräsmaschinen für anspruchsvolle Serienfertigung von Dreh- und Frästeilen und Erhöhung des Automationsgrades in der CNC-Fertigung
Eine der neuen Maschinen:
Universal-Fräsmaschine DMG MORI DMU 60 eVo

Erweiterung der CNC-Fertigung

März 2017

Mit Investitionen von über 1,3 Mio. EUR im ersten Quartal 2017 hat die Lüneburger Dreherei Werner Hübner GmbH den Produktionsbereich für Dreh- und Frästeile stark ausgebaut. Die Erweiterung des Maschinenparks soll aber nicht nur die Kapazität für die steigenden Kundenaufträge bedienen, sondern auch Maschinenredundanz schaffen um bei Ausfällen und Wartungsarbeiten die von Hübner gewohnte hohe Liefertreue verlässlich einzuhalten.



Diese CNC-Maschinen gehen zwischen Mai und Juli in Betrieb:

• DMG MORI CTX beta 2000: Hightech-Universaldrehmaschine für   Werkstücke bis ⌀ 600 mm und 2.000 mm Länge
• DMG MORI DMU 60 eVo: Universal-Fräsmaschine für die 5-Seiten- /   5-Achs Bearbeitung
• DMG MORI Milltab 700 mit Roboterbestückung: Hochproduktives   Kompaktbearbeitungszentrum
• Hüller Hille nbh 170: Horizontal-Bearbeitungszentrum


Effizientere Qualitäts­kontrolle und Fertigungs­dokumentation

Januar 2017

Zur Kontrolle der Fertigungsqualität wird der bereits vorhandene Mitutoyo Meßautomat durch eine 5-Achsen-CNC-Koordinaten-Meßmaschine 'Crysta-Apex S' vom gleichen Hersteller ergänzt. Dieses Gerät verfügt über einen 800 x 800 x 500 mm großen X Y Z Verfahrweg und ist mit einem Schwenkkopf und einem Werkzeugwechsler ausgerüstet.

Mit dem digitalen Messprojektor IM 6225 der Firma Keyence kommt erstmals bei Hübner ein optisches, berührungsloses Messsystem mit Kameratechnologie zum Einsatz. Das zu messende Dreh- oder Frästeil wird auf den Objektträger aufgelegt und ein Bild mittels der integrierten Kamera erzeugt. Innerhalb weniger Sekunden stehen dann bis zu 99 Messwerte bereit, die eine automatische Bewertung des gefertigten CNC-Teiles erlauben. Die ermittelten Daten und Messwerte werden direkt vom Messgerät als Prüf- und Analyseberichte gespeichert und dokumentieren so effektiv und nachweisbar die Einhaltung der Fertigungsvorgaben des Auftraggebers.

Die Inbetriebnahme beider Maschinen erfolgt im März 2017.

Bild: Bundessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks: Max Michael Wegner belegt de ersten Platz als Zerspanungsmechaniker - Drehmaschinensysteme
v. l .n.r. Kammerpräsident Detlef Bade,
Hans Georg Hübner, Max Michael Wegner,
Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer
Eckhardt Sudmeyer

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - Max Michael Wegner wird Bundessieger

November 2016

'Profis leisten was' - unter diesem Motto steht der Wettbewerb der jungen Gesellen und Gesellinnen vom Zentralverband des deutschen Handwerks, der die besten Nachwuchstalente aus den verschiedenen Ausbildungsberufen auf Kammer-, Landes- und Bundesebene kührt.

Max Michael Wegner ist bereits der 11. Landessieger und der 6. Bundessieger, der seine Ausbildung in der Dreherei Hübner absolvierte. Als Zerspanungsmechaniker (Drehmaschinensysteme) gelang ihm neben dem Kammersieg der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade und dem Sieg auf Landesebene Niedersachsen am 11.11.2016 nun auch der Sieg auf Bundesebene.

Bild: Gleitschliffanlage für CNC-Teile

Höhere Oberflächenqualität für Dreh- und Frästeile

August 2016

Der Einsatz einer Rösler Vibrations-Gleitschliffanlage mit 1,3m Durchmesser verspricht eine verbesserte und wirtschaftliche Oberflächenvergütung der gefertigten Dreh- und Frästeile.

Die Oberflächenbearbeitung bei der Gleitschlifftechnik beruht auf einem chemisch-mechanischen Verfahren in dem Schleifkörper (Chips/Gleitschleifmittel) und Werkstücke im Arbeitsbehälter der Maschine in eine Relativbewegung zueinander gebracht werden. Über die Zusammensetzung und Größe der Chips lassen sich Metallabtrag, Schleifbild und Oberflächenrauheit bestimmen. Mit einem patentierten speziellen Verfahren sind Oberflächenrauhigkeiten von bis zu Ra=0,02 μm realisierbar.

Bild: 3D-Drucker German RepRap V400 V3

3D-Printing - Neue Wege der Prototypenfertigung

Mai 2016

Um Prototypen für seine Kunden in kürzester Zeit zur Verfügung zu stellen, setzt Hans-Georg Hübner einmal mehr auf modernste Technik und installiert in der Lüneburger CNC-Dreherei den ersten 3D-Drucker. Der für den industriellen Einsatz entwickelte 3D-Drucker X400 PRO V3 von German RepRap wird im Juni in Betrieb genommen.

Den 3D-Printer zeichnet eine hohe Druckqualität und Dauergenauigkeit aus. Selbst große Druckobjekte wie funktionsfähige Prototypen oder Konzept- und Präsentationsmodelle lassen sich mit einer Schichtauflösung von 0,1 mm bis zu einer Größe von 390 x 400 mm und einer maximalen Höhe von 320 mm fertigen. Das Gerät ist mit zwei Druckköpfen ausgestattet und bietet eine sehr große Vielfalt bei der Auswahl des Druckmaterials. So lassen sich Prototypen und Kleinserien mit den jeweils geeigneten Materialeigenschaften drucken. Auch zweifarbige Modelle oder die Verarbeitung von wasserlöslichem Stützmaterial sind möglich.

Bild: Bedienung CNC-Maschine

Alle Ausbildungsstellen besetzt

Mai 2016

Die CNC-Dreherei Hübner hat auch 2016 drei Ausbildungsplätze als Zerspanungsmechaniker/in bzw. Feinmechaniker/in mit kompetenten Bewerbern besetzen können. Auch ein Jahrespraktikum zur fachpraktischen Ausbildung der 11. Jahrgangsstufe Fachoberschule Technik wurde vergeben.

Bild: CNC-Automat für Langdrehteile von CITIZEN

Position als Lieferant von Langdrehteilen verstärkt

Februar 2016

Drei neue Cincom-Langdrehautomaten von CITIZEN für 12, 16 und 32mm Durchmesser verstärken ab sofort die Fertigungsmöglichkeiten für CNC-Langdrehteile. Mit den hoch flexiblen Maschinen lassen sich sehr wirtschaftlich typische Langdrehteile wie Ventile, Gewindestangen, Wellen und Achsen aber auch Drehteile für die Medizintechnik herstellen. Das Produktionsspektrum reicht von einfachen bis zu komplizierten Bauteilen mit schwierigen Geometrien.

Mit den drei neuen CITIZEN-Langdrehautomaten baut die Dreherei Hübner ihre Position als Lieferant von Langdrehteilen weiter aus.

Bild: verschiedene CNC-Werkzeuge

Erfolg in der Ausbildung

Januar 2016

Schon immer wurde und wird bei Hübner viel Wert auf die Ausbildung der jungen Menschen gelegt. Das hat nun der Auszubildende Marvin Most wieder eindrucksvoll bestätigt. Er belegt im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks als Zerspanungsmechaniker in der Fachrichtung Fräsmaschinensysteme den 1. Platz auf Landesebene und den 3. Platz im Bundeswettbewerb.

Bild: CNC-Drehzentrum DMG Mori NLX-2000

Mehr Power - zwei neue Fräs-/Drehzenten für effektives Arbeiten

Dezember 2015

Im Dezember gehen in der Dreherei Hübner zwei neue Fräs-/Drehzentren in Betrieb. Die 5-Achs-Maschine DMU 60FD duoBlock bietet einen großen Arbeitsraum und ermöglicht Bohr-, Fräs- und Drehbearbeitungen in derselben Aufspannung. Für die schwere Zerspanung wird der Maschinenpark um eine DMU 125P hi-dyn erweitert. Neben einer sehr hohen Spanabnahme eignet sie sich hervorragend für die Bearbeitung widerstandsfähiger Werkstoffe.

Beide Maschinen erweitern das Potential für die Bearbeitung größerer Bauteile und schwer zu bearbeitender Materialien. So sind z.B. Verdichterscheiben, Impeller, Hydraulikbauteile, Kurbelgehäuse oder Zahnräder für die Branchen Aerospace, Werkzeug- und Formenbau oder Automotive sehr effizient herzustellen.

Bild: Achtungsschild mit CO2-Gefälle

CO2-Emission reduziert

Dezember 2015

Um den Ausstoß des Treibhausgases CO2 zu verringern tauscht die Werner Hübner GmbH die vorhandene Beleuchtung gegen moderne LED-Technik. Im ersten Schritt führt die Erneuerung von 70 Deckenleuchten im Büro und 400 Leuchten in der Fertigung zu einer Stromersparnis von rund 37.000 kWh pro Jahr. Das entspricht einer CO2-Einsparung von etwa 21t pro Jahr.

Im nächsten Schritt plant der Geschäftsführer Hans-Georg Hübner noch den Austausch von 200 weiteren Leuchten in der Fertigungshalle. Im Endausbau sollen dann ca. 70% der ursprünglichen Beleuchtungsenergie durch die LED-Technik eingespart werden.

Bild: CNC-Drehzentrum DMG Mori NLX-2000

Mehr Präzision bei Prototypen und Industrie 4.0

Oktober 2015

Durch den Kauf eines neuen Drehzentrums von DMGMORI auf der diesjährigen EMO in Mailand wird der Bereich der Prototypenfertigung verstärkt. Die NLX 2000 ist eine universelle CNC-Drehmaschine mit herausragenden Fräseigenschaften. Große mechanische Steifigkeit und innovative Kühleigenschaften sorgen für eine extrem gute Dauergenauigkeit (0,43 µm Versatz beim Fräsen).

Hohe Drehzahl, große Antriebsleistung, schneller Werkzeugwechsel und sehr kurze Rüstzeiten bringen zusätzliche Effizienz in die Prototypenfertigung. Neu ist auch die Bediensoftware CELOS® zur Integration der Maschine in übergeordnete digitale Betriebsstrukturen - eine der Hauptforderungen von Industrie 4.0. Mit der automatischen Datenübernahme vom Auftragseingang über Planung und Arbeitsvorbereitung in die Fertigung lassen sich Aufträge noch schneller bearbeiten.

Bild: Firmenschild Dreherei und Maschinenbau Hübner GmbH

Gegen den Trend - alle Ausbildungsstellen besetzt

Juni 2015

Nach dem Berufsbildungsbericht 2015 hat die Zahl der unbesetzten betrieblichen Ausbildungsstellen in Deutschland mit 37.100 (plus 10 Prozent) einen neuen Höchststand erreicht. Bei der Dreherei und Maschinenbau Werner Hübner GmbH in Lüneburg fanden sich trotz des allgemeinen Mangels an Auszubildenden für alle Lehrstellen geeignete Bewerber.

Die Dreherei bietet 2015 drei Ausbildungsplätze als Zerspanungsmechaniker/in bzw. Feinmechaniker/in an, und stellte eine weibliche und zwei männliche Auszubildende ein. Darüber hinaus wurde ein Jahrespraktikum zur fachpraktischen Ausbildung der 11. Jahrgangsstufe Fachoberschule Technik vergeben.

Bild: CNC-Kurzdrehautomat TRAUB TNK42

Ausbau des Kleinteilebereichs

März 2015

Der Kurzdrehautomat TNK42 von TRAUB ist eine Weltneuheit. In der Lüneburger Präzisionsdreherei Hübner wird eine der ersten Maschinen aus der neuen Serie installiert. Hohe Drehzahlen, 42 mm Spindeldurchlass und bis zu 3 gleichzeitig arbeitende Werkzeugträger ermöglichen eine hohe Produktivität im Automatendrehen für Kleinteile. Der Betrieb unter Öl sorgt dabei für eine höhere Oberflächengüte.

Die Lieferung des neuen Drehzentrums erfolgt in KW 15 und die Inbetriebnahme ist für KW 16/2015 vorgesehen.

Bild: CNC-Fräszentrum milltap700 mit Roboterbestueckung

Roboterbestückung für schnellere Serienproduktion

August 2014

Mit einer zweiten Milltap 700 wird der Maschinenbestand erneut um eine hochmoderne CNC-Fräsmaschine erweitert.

"Zusammen mit der zusätzlich installierten Roboterbestückung garantiert die Milltap 700 uns und unseren Kunden eine unglaublich schnelle und präzise Serienproduktion", freut sich Geschäftsführer Hans-Georg Hübner über die gelungene Inbetriebnahme.

Bild: CNC-Fräszentrum milltap700 mit Automation

Investition in ein neues DMG MORI - Fräsbearbeitungszentrum

März 2014

Die Werner Hübner GmbH hat mit der Investition in ein neues vollautomatisches Fräsbearbeitungszentrum von DMG Mori den Maschinenpark vor allem für eine hoch moderne Serienproduktion erweitert.

Die MILLTAP 700 gehört zu den aktuellen Top-Produkten für Hochleistungs-Fräsbearbeitungen der Firma DMG-Mori. Die hochproduktive Maschine ist sehr schnell und dauerhaft präzise. Als einzige Maschine in ihrem Segment kann die MILLTAP 700 mit direkten X / Y / Z - Wegmesssystemen ausgestattet werden und so beste Wiederhol- und Dauergenauigkeiten erreichen.

Bild: Urkunde Landessieger Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Frästechnik 2013

Werner Hübner GmbH stellt Landessieger

November 2013

Die Werner Hübner GmbH hat erneut einen Landessieger ausgebildet. Tim Lorenz gewinnt den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene als Zerspanungsmechaniker Einsatzgebiet Fräsmaschinensysteme.

Bild: CNC Fräse Reckermann beta v

Leistungsstarke Vertikalfräsmaschinen

Februar 2012

Inbetriebnahme zweier Fräsmaschinen aus dem Hause Reckermann:
Beta10 & Beta V.

Bild: CNC-Bandsäge Kasto SSB A2

besser sägen - schneller produzieren

Januar 2012

Inbetriebnahme einer vollautomatischen Vertikal-Bandsäge KASTOssb A2: hohe Leistung bei Serien- und Bündelschnitten.

Bild: CNC-Drehmaschine Weiler E70

Leistungsstarke Produktions-Drehmaschine

November 2011

Eine neue Weiler E70 ergänzt den Maschinenbestand im hochproduktiven Bereich um eine Drehmaschine mit großer Zerspanungsleistung, Drehlängen bis zu 2 Meter und Spindelbohrungen bis zu 96 mm.

Bild: Urkunde Ausbildungs- und Innovationspreis 2011 Werner Hübner GmbH

Ausbildungs- und Innovationspreis 2011

November 2011

Der Arbeitgeberverband zeichnet die Werner Hübner GmbH für hervorragende Leistungen in der beruflichen Ausbildung und technischen Innovation aus.

Bild: 3-d-cnc-koordinatenmessung

Quantensprung in der Qualitätssicherung

August 2011

Ab nun erfolgt die Qualitätskontrolle mit einer vollautomatischen 3-D-CNC-Koordinatenmessung im vollklimatisierten Messraum. Der CNC-Messautomat Mitutoyo Crysta Apex C 9208 misst mit einer Genauigkeit von 0,1µm.

Bild: Urkunde Ausbildungsbetrieb des Jahres 2010

Ausbildungsbetrieb des Jahres

Juli 2011

Die Werner Hübner GmbH wird erneut zum Ausbildungsbetrieb des Jahres 2010 ernannt und ist das erste Unternehmen, das diese Auszeichnung 2 x in Folge erhalten hat.

Bild: Urkunde Ausbildungsbetrieb des Jahres 2009
Bild: Urkunde Landessieger Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Frästechnik 2010

Erneut Auszeichnungen für die Ausbildung bei Hübner

Juli - Dezember 2010

Dezember: Unser Landessieger Nils Obermüller gewinnt auch noch den Bundesleistungswettbewerb des Deutschen Handwerks.

Oktober: Unser Auszubildender Nils Obermüller gewinnt den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene als Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Frästechnik.

Juli: Die Werner Hübner GmbH wird vom Bundesverband Metall als Ausbildungsbetrieb des Jahres 2009 ausgezeichnet.

Bild: CNC-Fräszentrum DMF 260

Inbetriebnahme Fräszentrum mit 5 Achsen simultan

Februar 2010

Das Fräszentrum DMF 260 von DMGMORI ermöglicht durch die integrierte C-Achse in Kombination mit der B-Achse die 5-achsige Simultanbearbeitung. Linearantriebe mit 80 m/min Eilgang und kurze Span-zu-Span Zeiten bieten höchste Wirtschaftlichkeit durch Reduzierung der Nebenzeiten.

Bild: Urkunde Bundessieger Frästechnik 2009

Wieder Bundessieger

Dezember 2009

Pascal Schäfer wurde 1. Bundessieger im Feinmechanikerhandwerk Fachrichtung Frästechnik. Bei uns ausgebildete Mitarbeiter belegen bereits 4 x Platz 1 und 1 x Platz 5 im Bundesleistungswettbewerb des deutschen Handwerks.

Mehr Effizienz in der Auftragsvorbereitung

Sommer 2009

Zwei neue CNC-Sägen verbessern die Leistung in der Vorbereitung der Fertigungsteile.

  • CNC Aluminium-Kreissäge Fabrikat KASTO Alu 13
  • CNC Bandsäge KASTO tec AC4
Bild: Urkunde Bundessieger Frästechnik 2008

Top-Ausbildung bei Dreherei Hübner

Dezember 2008

Unser Auszubildender Steffen Krämer wurde 1. Bundessieger im Feinmechanikerhandwerk. Bundesratspräsident Peter Müller überreichte die Siegerurkunde im Bereich Feinmechanikerhandwerk Fachrichtung Frästechnik.

Bild: CNC-Fräszentrum DMF 360
Bild: CNC-Fräszentrum Traub

Investition in neue Maschinen

Januar-Dezember 2008

Mit der Investition in viele neue CNC-Maschinen rüstet sich die Werner Hübner GmbH für die Zukunft.

  • Dezember: Fräszentrum DMF 360 linear
  • August: Dreh- und Frähszentrums Traub TNX 65 DGY
  • Juni: Fräsbeartbeitungszentrum DMC 64V linear
  • Mai: Fräsbeartbeitungszentrum MU 60 Monoblock
  • Januar: Fräsbeartbeitungszentrum DMU 50 eVo linear

Landessieger kommt aus Lüneburg

November 2007

Unser Mitarbeiter Alexander Gabert wird beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene 1. Sieger im Wettbewerbsberuf Zerspanungsmechaniker. Im Bundeswettbewerb belegte er den 5. Platz.

Bild: Bundespräsident überreicht Auszeichnung zur Ausbildung

Bundespräsident überreicht Auszeichnung

November 2006

Bundespräsident Horst Köhler überreicht unserem Auszubildenden Philipp Reschke die Siegerurkunde zum 1. Bundessieger im Bereich erzeugende Mechanik.